Menu

Bevorstehende Veranstaltungen

  1. Ein Streifzug…….

    7. September | 19:30 - 7. Oktober | 19:30
  2. AKTE NORDSEE – Am dunklem Wasser

    4. Oktober | 20:00 - 22:00
  3. Sehnsucht- von Knef bis Alexandra

    23. Oktober | 20:00 - 22:00
  4. Zwischen Himmel und Erde

    23. November 2022 | 19:30 - 17. Januar 2023 | 13:00
  5. Nicole Heesters

    4. Dezember | 20:00 - 22:00
Feedback der Künstler - Kulturforum Wedel e.V.
Der Kulturverein in der Stadt Wedel an der Elbe. Spannende Musikveranstaltungen, Lesungen, Malerei und der jährliche Kunstmarkt.
Kultur, Wedel, Kulturforum, Musik, Lesung, Malerei, Kunstmarkt
51543
page-template-default,page,page-id-51543,page-child,parent-pageid-50329,eltd-core-1.1.3,tribe-no-js,tribe-bar-is-disabled,borderland-theme-ver-2.5,ajax_fade,page_not_loaded,smooth_scroll,paspartu_enabled,paspartu_on_bottom_fixed,side_menu_slide_with_content,width_470, vertical_menu_with_scroll,wpb-js-composer js-comp-ver-6.0.5,vc_responsive
Volker Lechtenbrink

„Es war schön, an diesem kleinen, aber topfiten Theater zwei angenehme Abende zu erleben. Gutes Publikum, gute Akkustik, dicken Applaus. Vielen Dank an das Theater Wedel sowie an das Kulturforum Wedel. Auf bald einmal.“

Volker Lechtenbrink
Highlight Dezember 2019

Zu Gast im Theater Wedel

Zitat von der Website des Theater Wedel (vom März 2019):

Immer wieder sind „große Namen“ bei uns zu Gast, nicht zuletzt dank der umtriebigen Arbeit des Kulturforums Wedel. Unsere Stammgäste und Freunde erinnern vielleicht noch den Artikel, den Heinzi dazu im Kulissenschieber, unserer Theaterzeitung, schrieb – er schwärmte darin von den wirklich Großen, die ganz uneitel und sehr freundlich bei uns erscheinen. Ein paar von Heinzis Lieblingen haben wir gebeten, uns zu sagen, wie sie es empfanden, hier aufzutreten.

„Das Theater Wedel liegt wohl an einem Rosengarten (den ich allerdings noch nie gesehen habe, das mag daran liegen, daß es ist immer dunkel ist, wenn ich zur Vorstellung komme). Auf jeden Fall ist es immer wieder schön diese Räume zu betreten, da sie noch vom wahren Theater-Spirit durchdrungen sind. Es gibt Requisiten, Hinterbühne, Werkstatt, Garderobe und und und… all die Gewerke die ein Theater ausmachen, ohne die Theater nicht Theater ist. Das Gemäuer scheint was gesehen und erlebt zu haben, es ist nicht einer dieser seelenloser Kästen, in denen man immer häufiger, das Gefühl hat, „abgearbeitet zu werden“, schnell und lieblos empfangen wird und dann auch schnell wieder gehen soll. Hier kommt man in eine Familie rein, denen es um die Sache geht und das ist wirklich eine Wohltat. Man fühlt sich zu Hause. Bei der Ankunft, dem Aufbau bis hin zum letzten leckeren Wein nach der Vorstellung.
Es ist gut und wichtig, daß es solche Orte noch gibt!“

Herzlichen Dank
Saskia Fischer
Nicole Heesters und Saskia Fischer Highlight Februar 2019
Saskia Fischer Highlight Dezember 2017

Mechthild Großmann

„Als ich zum ersten Mal dieses Haus sah, dachte ich: das ist ja ein richtiges Theater! Und als ich in die hinteren Räume kam, die Werkstatt, die Küche und vor allem die Maske sah, da dachte ich: das ist ja wie im Film. Das Schöne ist: man kommt rein, alles ist gut vorbereitet, die Bühne, Licht und Ton, und alle Leute sind so liebenswert.“

Mechthild Großmann
Highlight Februar 2018